Psychologische BehandlungJamiro und Marlis Benka

 

Was ist Klinische - und Gesundheitspsychologie?

Die Klinische Psychologie umfasst die Diagnostik, Beratung und Behandlung von Einzelpersonen und Gruppen in Hinblick auf psychische aber auch soziale und körperliche Beeinträchtigungen. Klinische PsychologInnen wenden wissenschaftlich fundierte Methoden an und unterliegen ebenso wie ÄrztInnen einer gesetzlich festgelegten Schweigepflicht. In der psychologischen Behandlung werden verschiedene Techniken und Interventionsformen aus allen Wissenschaftsgebieten, die sich mit dem Erleben und Verhalten von Menschen beschäftigen, so auch Elemente aus den unterschiedlichen Psychotherapierichtungen, genutzt. Klinische PsychologInnen begleiten Menschen über den gesamten Veränderungsprozess hinweg bis zur am Behandlungsbeginn vereinbarten Zielerreichung.

 

Was sind die Vorteile einer psychologischen Behandlung MIT PFERD im Gegensatz zur psychologischen Behandlung ohne Pferd?

  • Die Therapiemotivation ist höher. Das Pferd übt auf viele Menschen eine hohe Anziehungs- und Motivationskraft aus. Viele, die eine psychologische Behandlung mit Pferden in Anspruch nehmen, könnten den Weg in ein Büro eines Psychologen nicht bewältigen, bzw. würden eine Zusammenarbeit verweigern. Der Ausflug in den Reitstall zu den Pferden wird jedoch oft schon sehnlichst erwartet. Besonders Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene sind durch Pferde sehr gut ansprechbar und dadurch in der psychologischen Arbeit leichter zugänglich. Die Behandlung in der freien Natur bietet zusätzlich ein heilsames Umfeld. Dies ist sehr hilfreich z.B. bei Menschen mit Ängsten, Depressionen, Kindern/Jugendlichen mit oppositionellem Verhalten.
  • Pferdgestützte psychologische Behandlung wirkt ganzheitlich auf mehreren Ebenen. Durch die Reittherapie wird der Mensch ganzheitlich gefördert: motorisch (z.B. Verbesserung des Körperbildes), kognitiv (z.B. Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit), emotional (z.B. Bewältigung von Ängsten) und sozial (z.B. Reduktion von Kontaktschwierigkeiten).
  • Positive Beziehungsgestaltung und positive Bindungserfahrungen werden leichter möglich gemacht. Das Pferd schafft durch sein sanftmütiges, neugieriges Wesen Vertrauen. Es zeigt sich als verlässlicher Partner, es bietet Kontakt und Beziehung auch zu den Menschen an, bei denen die Beziehung zu anderen Menschen bereits durch negative Erfahrungen gestört ist. Das Pferd wertet nicht und ist frei von Vorurteilen. Es sendet keine Doppelbotschaften und kann nicht lügen. Es bietet Nähe ohne zu vereinnahmen. Genau deshalb sind über die psychologische Behandlung mit Pferden immer eine heilsame Beziehungsgestaltung und Aufbau von positiven Bindungserfahrungen möglich. Viele Menschen können in Verbindung mit dem Pferd erstmals wieder Beziehung zulassen, Beziehung positiv erfahren und positives Grundvertrauen aufbauen. Dies ist sehr heilsam z.B. bei Menschen mit Bindungsstörungen und Störungen im sozial-emotionalen Bereich.
  • Pferde zeigen auf, was sonst oft lange im Verborgenen bleibt. Pferde reagieren mit ihrem feinen Gespür für Stimmungen und Körpersignale unmittelbar auf die Gefühlslage und das Beziehungsangebot des Menschen. Sie spiegeln in ihrem Verhalten unsere emotionalen Befindlichkeiten wider. Dadurch werden in der psychologischen Behandlung mit Pferd schnell Themen sichtbar und behandelbar, die sonst lange im Verborgenen bleiben. Pferde leben im Hier und Jetzt und reagieren vorurteilsfrei direkt auf unsere verbalen und vor allem auf unsere nonverbalen Signale. Das macht diese Behandlung vor allem für Menschen ideal, die nicht so gut über die Sprache Probleme lösen können. Dies ist sehr heilsam z.B. bei Menschen mit Sprachstörungen, Depressionen, Ängsten, Traumatas.
  • Durch das Getragenwerden kommt Vieles in Bewegung Das Sitzen auf dem Pferd kann körperliche und seelische Blockaden lösen und zu mehr Lebendigkeit führen. Ängstliche Menschen fassen Mut, depressive Menschen kommen in eine lustvolle Aktivierung, unruhige Menschen werden entspannt. Durch das Getragenwerden entstehen das Gefühl der Geborgenheit und die Möglichkeit, regressive Bedürfnisse nachzuerleben. Durch die erhöhte Sitzposition und entsprechende Übungen auf dem Pferd kommt es zu einer Steigerung des Selbstwertes und einem Wachsen der eigenen Fähigkeiten. Man lernt die Mitte zu finden und die Körperwahrnehmung zu verbessern. Dies ist sehr heilsam z.B. bei Menschen mit Essstörungen.
  • Eine festgelegte Struktur und Abfolge von Handlungen müssen zwingend eingehalten werden. Eine Behandlungseinheit verläuft immer nach demselben Muster. Es ist notwendig, eine gewisse Struktur und Abfolge der eigenen Handlungen zu planen und zu beachten. Das Pferd muss zuerst aus der Herde geholt werden. Damit man es satteln kann, muss es zuerst geputzt werden. Dazu benötigt man bestimmtes Material, das aus der Sattelkammer geholt werden muss. Nach der Arbeit mit dem Pferd wird es wieder abgesattelt, versorgt und gefüttert. In diesem übersichtlichen Rahmen lernen insbesondere Kinder Handlungsplanung, Verantwortung und Selbständigkeit. Dies ist sehr hilfreich z.B. bei Kindern mit ADHS.
  • Das Reiten lädt dazu ein, einfach abzuschalten und den Augenblick zu genießen. Vor, während und nach der psychologischen Behandlung mit dem Pferd sind meist eine deutliche Stimmungsaufhellung und Steigerung der Befindlichkeit beobachtbar. In der Begegnung mit dem Pferd wird man dazu verleitet, genauso wie die Pferde auch ausschließlich im Hier und Jetzt zu leben und alle anderen Sorgen eine Zeit lang zu vergessen. Dies ist sehr heilsam z.B. bei Menschen mit Depressionen, Burn-out.

 

Die psychologische Behandlung mit Pferd wird am Rinnerhof in Rinnegg bei Graz angeboten für Menschen mit:

  • Psychischen Störungen (z.B. Depression, Anorexie)
  • Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Hyperaktivität, ängstliches oder selbstunsicheres Verhalten)
  • Teilleistungs- und Lernschwächen (z.B. Konzentrationsschwächen)
  • Motorischen Schwächen (z.B. erhöhter Muskeltonus)
  • Wahrnehmungsstörungen (z.B. gestörte Körperwahrnehmung)
  • Sprachstörungen (z.B. Mutismus)
  • Problemen im emotionalen und sozialen Bereich (z.B. Bindungsstörungen)

Nach Absprache stehen als mögliche Behandlungsformen Einzel- und Gruppenbehandlungen zur Verfügung.

 

...wird nur am Stützpunkt im Raum Graz von Mag. Marlis Benka angeboten...